20 August 2007

Vorhin auf der Kornhausbrücke

Leider Natelbildli

Kommentare:

supasilvia hat gesagt…

den haben wir offenbar zusammen bestaunt! wie ein kleines kind stand ich bei uns auf dem balkon, und donato, mein wg-freund, holte mich mit dem kommentar "was dachten die wohl vor tausend jahren, was das ist?" wieder auf den boden der realität:-)

Lucilia hat gesagt…

also ich glaube, die dachten: das ist aber ein schöner regenbogen. oder? ;-)

Anonym hat gesagt…

ich hab' doch tatsächlich an "verbindung zwischen den menschen" und "barmherzigkeit" und söttix gedacht. komisch :-)

lorenzo hat gesagt…

Das sind aber schöne Bilder. Schickst du Sie mir, wenn ich dir meine E-mail gebe? :-D

Okay, den werden jetzt wohl nicht alle verstehen. Ist ja auch an die Autorin gerichtet

Lorenzo hat gesagt…

Die Kornhausbrücke ist wircklich einer der schönsten Aussichtspunkte in Bern. Ich habe mehrmals einen Unfall knapp abwenden können, als ich über die Brücke radelnd richtung Alpen oder Altstadt geschaut habe. Oder wenn ein atemberaubender Weltuntergangshimmel meine Aufmerksamkeit von den Tramschienen und Leitplanken ablenkte.

Grossmutter hat gesagt…

In einem sehr alten Märchen heisst es, dass wenn eine Mutter stirbt, sie über den Regenbogen in den Himmel kommt, ist das nicht tröstlich?
En liebe Gruess

Anonym hat gesagt…

tröstlich aber eben nicht weniger traurig, eigentlich.

fre hat gesagt…

Sind ja sensationell, diese Föteli!!! Die Kornhausbrücke ist wirklich prächtig; eine meiner Ausreden, warum ich nicht mit dem Velo zur Arbeit fahren will, ist ja, dass ich sonst immer die wunderbare Kulisse verpasse von wegen auf Autos aufpassen und den Ausblick nicht geniessen können :)

evita hat gesagt…

den hab ich auch bestaunt, im bahnersatz sitzend. und war glaubs die einzige, ders aufgefallen ist. alle andern in notebooks, blackberries, handys und zeitungen vertieft. irgendwie traurig...